Warum Meta-Keywords im SEO eigentlich keine Rolle mehr spielen und warum Sie es dennoch tun sollten

Veröffentlicht am 02.08.2023, Lesezeit: 2 Minuten

Wie hat alles angefangen?

In den frühen Tagen des Suchmaschinenmarketings (SEO) wurden Meta-Keywords als ein Schlüsselaspekt der On-Page-Optimierung von Websites angesehen. Diese kurzen Schlüsselwörter oder Phrasen wurden im HTML-Code einer Webseite eingebettet, um den Suchmaschinen mitzuteilen, worum es auf der jeweiligen Seite geht. Damals war die Annahme weit verbreitet, dass die Verwendung von Meta-Keywords die Sichtbarkeit einer Website in den Suchergebnissen positiv beeinflussen würde.

Wie ging es weiter?

Jedoch hat sich die Landschaft des SEO im Laufe der Zeit drastisch gewandelt, und heute haben Meta-Keywords praktisch keine Auswirkungen mehr auf die Bewertung und Platzierung von Websites in den Suchmaschinenergebnissen. Dies lässt sich auf eine Reihe von Faktoren zurückführen:

  1. Missbrauch und Manipulation:In der Vergangenheit haben einige Website-Betreiber versucht, Suchmaschinen zu überlisten, indem sie eine Vielzahl von irrelevanten oder spamartigen Meta-Keywords verwendeten. Diese Praktiken führten zu einer Verfälschung der Suchergebnisse und minderten die Qualität der Ergebnisse für die Nutzer. Als Reaktion darauf haben Suchmaschinenbetreiber ihre Algorithmen weiterentwickelt, um solche Taktiken zu erkennen und zu sanktionieren.

  2. Komplexere Suchalgorithmen: Moderne Suchmaschinen nutzen heutzutage komplexe Algorithmen, die eine Vielzahl von Faktoren berücksichtigen, um die Relevanz einer Website für eine bestimmte Suchanfrage zu bestimmen. Die Verwendung von Meta-Keywords allein bietet nicht genügend Informationen, um diese komplexen Algorithmen zufriedenstellend zu bedienen.

  3. Fokus auf qualitativ hochwertigen Inhalt: Suchmaschinen legen inzwischen einen starken Schwerpunkt auf hochwertigen und relevanten Inhalt, der den Nutzern einen Mehrwert bietet. Die bloße Anwesenheit von Meta-Keywords sagt wenig über die tatsächliche Qualität und Relevanz des Inhalts aus.

  4. Natürliche Sprachverarbeitung: Moderne Suchmaschinen sind heute besser darin, die Bedeutung und den Kontext von Inhalten zu verstehen. Sie setzen Techniken der natürlichen Sprachverarbeitung ein, um die Absicht hinter den Suchanfragen der Nutzer genauer zu erfassen und dementsprechend relevante Ergebnisse zu liefern.

  5. Andere relevante Faktoren: Es gibt eine Fülle von anderen On-Page- und Off-Page-Faktoren, wie zum Beispiel hochwertige Backlinks, Benutzererfahrung, mobile Optimierung, Ladezeiten und Aktivitäten in den sozialen Medien, die heutzutage viel bedeutender für das Ranking einer Website sind als lediglich die Verwendung von Meta-Keywords.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Weiterentwicklung der SEO-Praktiken dazu geführt hat, dass Meta-Keywords praktisch keine Rolle mehr spielen. Website-Betreiber sollten stattdessen ihre Bemühungen darauf konzentrieren, qualitativ hochwertigen Inhalt zu erstellen, eine positive Benutzererfahrung zu gewährleisten und bewährte SEO-Techniken anzuwenden, die tatsächlich einen nachweisbaren Einfluss auf die Sichtbarkeit und das Ranking in den Suchmaschinenergebnissen haben.

Können Meta Keywords trotzdem nützlich sein?

Trotz der verminderten Bedeutung von Meta-Keywords im Kontext moderner SEO-Praktiken gibt es dennoch Szenarien, in denen ihre Verwendung sinnvoll sein kann. Insbesondere in internen Systemen oder spezialisierten Suchmaschinen, die auf bestimmte Domänen oder Branchen zugeschnitten sind, können Meta-Keywords als interne Metadaten nützlich sein. Sie könnten dazu beitragen, den internen Suchprozess zu optimieren und relevante Inhalte schneller aufzufinden. In solchen Fällen könnten Meta-Keywords als organisatorische Werkzeuge dienen, um eine bessere interne Suche und Kategorisierung zu ermöglichen. Es ist jedoch wichtig anzumerken, dass dieser Nutzen auf spezifische Anwendungen beschränkt ist und keinen wesentlichen Einfluss auf das externe SEO-Ranking hat, wie es von den führenden Suchmaschinen bewertet wird.

Philip Betz
Autor

Bleib auf dem Laufenden…

Im Online-Marketing ist es wichtig, stets auf dem Laufenden zu bleiben, weil sich Technologien und Trends ständig ändern. Das regelmäßige Lesen von Neuigkeiten hilft, aufkommende Tools, Plattformen und Strategien zu identifizieren, die das Geschäftswachstum fördern können. Zudem kann es helfen, Änderungen in Verbraucherverhalten und -präferenzen frühzeitig zu erkennen, um das Marketing effektiv anzupassen. Darüber hinaus können durch das Verständnis der Wettbewerbslandschaft mögliche Chancen oder Bedrohungen identifiziert werden. Letztendlich führt das kontinuierliche Lernen und Anpassen im Online-Marketing zu verbesserten Geschäftsergebnissen.

Bereit für einen Wandel? 

Datenschutz

13 + 2 =

Philip Betz

Philip Betz

Gründer & Geschäftsführer

Als Online Marketeer überzeuge ich durch meine kreativen und strategischen Fähigkeiten im Online-Marketing, die es mir ermöglichen, wirkungsvolle Marketingkampagnen zu entwickeln, die konkrete Ergebnisse liefern.

Wie gefallen dir meine Leistungen? page